Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Category: Referenzen

Expomedia

expomedia-header

Expomedia

Telekommunikation, Informationstechnologie und Multimedia sind zu einem treibenden Motor der Wirtschaft geworden. Auf den Saarterrassen wird diese Entwicklung lebendig und erfahrbar. Beispielsweise anhand des EXPOMEDIA-Gebäudes, dem leuchtenden Signal der neuen Zeit auf dem weitläufigen Areal des ehemaligen Hüttengeländes.

Die doppelschalige Fassade des Gebäudes mit ihren in Edelstahlgewebe integrierten LED-Tubes ermöglicht Lichtinstallationen und Projektionen, die dem Gebäude einen unverwechselbaren Charakter zu Tages- und insbesondere Nachtzeiten verleihen.

Mieter erwartet im EXPOMEDIA-Gebäude eine moderne informationstechnische Infrastruktur mit schneller Internetanbindung sowie eine energieoptimierte Heizungs-, Lüftungs- und Beleuchtungsanlage und moderne Gebäudeleittechnik.

Quartier Eurobahnhof

IMG_20200515_123055

Quartier Eurobahnhof

Im Quartier Eurobahnhof ist eine attraktive Gastroeinheit mit Biergarten auf 2 Etagen in der großzügig renovierten, ehemaligen Buswerkstatt entstanden. Das Restaurant Qu4rtier bietet in modernem und urbanem Ambiente hochwertige Speisen und Getränke an. Ein Veranstaltungsraum im Obergeschoss bietet zusätzlich Platz für Events bis zu 100 Personen.

Quartier Eurobahnhof
Europaallee 25
66113 Saarbrücken

MKV

MKV_Saarterrassen_01

MKV

Das letzte historische Gebäude auf den Saarterrassen wird gerade behutsam saniert und umgebaut. Für die nachhaltige, denkmalgerechte Folgenutzung als Büroflächen steht für die GIU der Erhalt des historischen Charakters im Vordergrund.

Der Name MKV leitet sich aus den beiden historischen Gebäudebezeichnungen Motorenwerkstatt und 5 KV Station ab. Die Motorenwerkstatt, in Ziegelbauweise errichtet, stammt im ersten Bauabschnitt aus der Zeit um 1900, die 5 KV Station aus den 1950er Jahren diente der Energieversorgung des ehemaligen Hüttengeländes.

aw saarbrücken-burbach

Aussen_17

aw handwerkerzentrum

Das Herz des aw saarbrücken-burbach ist die ehem. ca. 40.000 qm große Wagenrichthalle der Bahn: das aw handwerkerzentrum. Die ehemalige Werkstatt mit einer Fläche von rund 42.000 m² wurde in fünf Abschnitte aufgeteilt. Jeder Bauabschnitt ist in Gewerbeeinheiten (Parzellen) mit einer Größe zwischen 350 m² und 5.000 m² aufgeteilt und bietet Handwerkern und Gewerbetreibenden unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Existenzgründer sowie etablierte Unternehmen finden hier eine ideale Ansiedlungsmöglichkeit und eine ganzheitliche Unternehmensförderung durch die GIU.