Eine Vielzahl von Faktoren bestimmen die Wohnqualität und Werthaltigkeit von Immobilien in innerstädtischen Wohnquartieren:

Dazu gehören eine gute Lage und Verkehrsanbindungen ebenso, wie die nutzbare städtische Infrastruktur im Umfeld. Aber auch nachhaltige Energiekonzepte, ein behutsamer Umgang mit der Umwelt sowie eine anspruchsvolle Gestaltung – sowohl im großen, städtebaulichen als auch im kleineren, architektonischen Maßstab. All diese Variablen schaffen ideale Voraussetzungen für ein hochwertiges Wohnumfeld und damit einen langfristigen Werterhalt der einzelnen Immobilien.

Unser aktuelles Wohnprojekt ist der Franzenbrunnen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Wohn-Quartiere für höchste Ansprüche

Standortimage und Architektur sind die ersten Aushängeschilder Ihrer neuen Adresse. Entsprechend sind alle Bauherren in den von der GIU betreuten Quartieren dazu angehalten, architektonisch anspruchsvolle und zeitgemäße Wohnräume zu schaffen, die ihrem Umfeld dauerhaft gerecht werden. 
Die Bebauung erfolgt grundsätzlich durch individuelle Bauherren. Die unter frei stehenden Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Stadthäusern und Hofhäusern genau den für die eigenen Bedürfnisse am besten geeigneten Haustyp wählen können.

Nachhaltiger Werterhalt im Fokus

Für alle, die ein Wohnquartier mit einem eigenen Projekt mitgestalten wollen, existieren verbindliche Spielregeln. Sie sind in Gestaltungshandbüchern definiert und garantieren allen Bauherren eine nachhaltige Entwicklung ihrer Immobilie an einem unverwechselbaren Standort.


Exklusives Wohnen für selbstbestimmte Senioren oder Menschen mit Handicap

Die GIU entwickelt derzeit gemeinsam mit der Stiftung Saarbrücker Altenwohnstift im Wohngebiet Franzenbrunnen innovatives Wohnen in einem Punkthaus.

Dort wird sie in zwölf Wohnungen für die Zielgruppe selbstbestimmter Senioren oder Menschen mit Handicap, exklusives Wohnen ermöglichen. Modellhaft wird eine modernste AAL-Infrastruktur (AAL: Alltagsunterstützende Assistenz-Lösungen) im Haus und in den einzelnen zu mietenden Wohnungen eingebaut. Dazu gehören alltagsunterstützende Assistenzlösungen, aber auch eine direkte Anbindung an das Wohnstift für mögliche Serviceleistungen. In die Konzeptentwicklung für dieses innovative Projekt eingebunden ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft Saarbrücken, genauso das Netzwerk AAL, vertreten durch Prof. Dr. Langguth.

Exklusives Wohnen, selbstbestimmt und eigenständig mit innovativer Sicherheitstechnik und persönlicher Begleitung – für die Stadt Saarbrücken eine Erweiterung ihrer Angebote für die hier lebenden Menschen.


Ansprechpartner

Heike Rau
Telefon: +49 681 8575 134

Christoph Vogt
Telefon: +49 681 8575 199